Pressemitteilung Nr. 6/2018 vom 17. Juli 2018

U16-Mädchen des TC Puchheim eine Klasse für sich

In dieser Sommersaison nahmen 10 Jugend-Teams des TC Puchheim an der Punkt­spielrunde teil. Diese erkämpften sich eine Meisterschaft, drei zweite Plätze und vier dritte Plätze, sodass acht der zehn Mannschaften einen der vordersten drei Ränge belegten. Eine Klasse für sich waren dabei die Mädchen U16 in der Bezirksliga. Mit 12:0 Punkten schafften sie unangefochten die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Super-Bezirksliga. Bis auf das letzte Spiel gegen TC Seefeld, das „nur“ 5:1 en­dete, wurden alle anderen Spiele ohne Satzverlust klar mit 6:0 gewonnen. Ganz knapp den Titel verpasst haben die Juniorinnen U18. Bei Punktgleichheit mussten sie nur aufgrund des etwas schlechteren Matchpunktverhältnisses dem TC Bluten­burg den Titel in der Bezirksliga überlassen. Eine tolle Saison spielten die in die Su­per-Bezirksliga aufgestiegenen Knaben U16. Mit nur einer Niederlage gegen die mit Abstand stärkste Mannschaft aus Wolfratshausen belegten sie einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Bei den Bambinis entschied sich die Meisterschaft in der Be­zirksklasse 2 am letzten Spieltag als die beiden noch verlustpunktfreien Mannschaf­ten des TC Puchheim und des ASV Dachau aufeinandertrafen. In einem hart um­kämpften Spiel waren die Dachauer am Ende die glücklichere Mannschaft, die durch den Gewinn zweier Matchtiebreaks das Spiel knapp mit 4:2 gewannen. Obwohl die Puchheimer Bambinis zuvor alle vorangegangenen Spiele deutlich mit 6:0 gewan­nen, blieb ihnen am Ende „nur“ der sehr gute zweite Tabellenplatz. Jeweils Dritte wurden die Teams Knaben U16 II, Knaben U14 und U 14 II sowie Midcourt.

Einschließlich der Erwachsenen-Teams holte der TC Puchheim damit in dieser Sommersaison zwei Meisterschaften, drei zweite und sieben dritte Plätze.

Souveräner Meister: die U16-Mädchen des TC Puchheim: (v.l.): Larissa Münst, Caroline Bergemann, Nina Gasteiger, Mia Willig, Suzanna Hofmann,
Clea Westphal.
Nicht auf dem Bild: Heidi Daunhauer und Ingrid Caracas