Pressemitteilung 3/2019 vom 28. April 2019

Spannende Spiele bei den Puchheim Open Juniors

Bei idealen Wetterbedingungen fanden über die Osterfeiertage auf der Anlage des Tennis-Clubs Puchheim die ersten Puchheim Open Juniors statt. In den Altersklas­sen Knaben U10 bis U16 und Mädchen U14 wurden um Ranglistenpunkte und den Tur­niersieg gekämpft. Der Tennisnachwuchs des veranstaltenden TC Puch­heim konnte hierbei zwei zweite Plätze erringen. Bei den Knaben U14 musste sich Mika Hörter erst im Finale dem an Nummer eins gesetzten Ivan Melnik vom TSV Neubi­berg-Ottobrunn mit 6:3 und 6:4 geschlagen geben. In der gleichen Altersklasse der Mädchen belegte Heidi Daunhauer vom TC Puchheim ebenfalls den zweiten Platz. Nach drei klaren Siegen, in denen sie nur ein Spiel ab­gab, unterlag sie Victoria Mar­ten von Grün-Weiß Gräfelfing im entscheidenden Match deutlich mit 6:0 und 6:1. Pech hatte Laurin Weinmann in der Konkurrenz Knaben U16. Der eine Altersklasse höher angetretene 13-Jährige traf gleich in der ersten Run­de auf den späteren Fina­listen Felix Piller von Schießgraben Augsburg. Nach hartem Kampf unterlag er im entscheidenden dritten Satz im Match-Tiebreak hauchdünn mit 11:9. Sieger in dieser Alterskategorie wurde Laurenz Grabia von der TSV Altenfurt, der nach einem deutli­chen 6:0 im ersten Satz, den zweiten nur mit viel Mühe 7:5 für sich entschied. Den Sieg bei den Knaben U12 und U10 holten sich die Brüder Thilo und Lasse Behrmann vom Münchner SC. Die Turnierleiterin Felicitas Sprenger, die von den Teilnehmern viel Lob für die gute Organisation erhielt, zeigte sich sehr zu­frieden mit dem Ablauf des ersten in Puchheim durchgeführten Jugend-Ranglisten­turniers.

 

Die Turnierleiterin Felicitas Sprenger, der Sieger bei den Knaben U14 Ivan Melnik vomTSV Neubiberg-Ottobrunn und der Zweitplazierte Mika Hörter (re) vom TC Puchheim