Pressemitteilung 9/2018 vom 12. Oktober 2018

Nachruf auf Bernd Kaiser

Die Mitglieder des Tennis-Clubs Puchheim trauern um ihren langjährigen ersten Vorsitzenden Bernd Kaiser. Er ist nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren verstorben. Bernd Kaiser kam erst spät zum Tennis, dann wurde dieser Sport aber seine große Leidenschaft.1996 trat er dem TC Puchheim bei. Ab 2004 gehörte er dem Vorstand an, zunächst als Senioren-Sportwart, später als Pressewart und zweiter Vorsitzender. 2008 ging Bernd Kaiser in den Ruhestand. Doch Ruhe war nichts für diesen stets aktiven Menschen. 2010 wurde er schließlich zum ersten Vorsitzenden gewählt und der Tennis-Club wurde seine neue Berufung. Er engagierte sich in großem Maße für den Verein, für den er viel Energie und Zeit aufbrachte. Er selbst sagte, dass die Führung des Vereins für ihn ein Halbtagsjob sei. Bis zu seiner völlig unerwarteten schweren Erkrankung war er topfit. Wenn er sich nicht um die Familie und die Enkel kümmerte, widmete er sich fast täglich dem Tennisspiel oder arbeitete in seinem Büro für den Verein. In der Mannschaft spielte er sehr erfolgreich bei den Herren Ü65 an Nummer 1 und verließ den Platz meist als Sieger. Seine Spielstärke zeigte er auch bei den Kreismeisterschften 2015, die er mit 70 Jahren in der Altersklasse Ü60 gewann. Seine Beisetzung fand am Donnerstag statt. Neben den Familienangehörigen und Freunden begleiteten ihn auch viele Mitglieder des Tennis-Clubs auf seinem letzten Weg. Bernd Kaiser hinterlässt im TC Puchheim eine große Lücke, die nur schwer zu schließen sein wird.

Clubmeisterschaft 2018 des TC Puchheim

Bei idealen Wetterbedingungen wurden am letzten Septemberwochenende die Einzel-Clubmeister des TC Puchheim bei den Herren und Senioren ermittelt. In der altersklassenübergreifenden Herren-Disziplin standen sich im Finale zwei Herren 30-Spieler gegenüber. Hierbei setzte sich Michael Stache mit 6:3, 6:3 gegen Sebastian Wichert durch. Das kleine Finale um Platz drei gewann Patrick Götz in zwei im Matchtiebreak gespielten Sätzen gegen Mathias Allmansberger. In den Halbfinals siegte zuvor Sebastian Wichert in drei hart umkämpften Sätzen gegen Mathias Allmansberger und Michael Stache in zwei Sätzen gegen Patrick Götz. Bei den Senioren (Ü50) holte sich Volker Heydkamp die Clubmeisterschaft. Den zweiten Platz belegte Robert Kirschner, Dritter wurde Reinhard Lang. Der vierte Halbfinalist Markus Kirchenbauer musste krankheitsbedingt absagen.

 

v.l. M. Stache, S. Wichert, M. Allmansberger           v.l. R. Kirschner, V. Heydkamp, R. Lang

Clubmeister bei den Jugendlichen wurde Niklas Kerscher (Foto Mitte) nach einem 4:6, 6:3, 10:6 Sieg über Wanja Fößmeier (re.). Der dritte Platz ging kampflos an Lukas Schnell (li.), da sein Gegner Leonhard Knell verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Pressemitteilung Nr. 7/2018 vom 6. August 2018

Sommercamps der Tennisschule TC Puchheim

In den Sommerferien bietet die Tennisschule des TC Puchheim wieder Camps für Kinder und Jugendliche an. Das erste Sommercamp fand in der vergangenen Woche vom 30. 7. bis 3. 8. 2018 statt. Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 15 Uhr wurden 17 Kinder von Uli Hartmann, Jessica Happach und Sarah Happach trainiert. Wegen der sehr hohen Temperaturen fand das erste Sommercamp überwiegend in der Halle statt. Stand am Vormittag das Techniktraining im Vordergrund, waren es am Nachmittag verschiedene Übungs- und Spielformen. Während der Mittagspause wurden die Kinder im vereinseigenen Club-Restaurant mit abwechslungsreichem Essen versorgt. Trotz der Hitze waren alle Kinder voll motiviert und hatten sehr viel Spaß  beim Tenniscamp. In der letzten Schulferienwoche wird vom 3. bis 7. 9. auf der Anlage des TC Puchheim nochmals ein Tenniscamp für Kinder und Jugendliche angeboten. Anmeldung ist bis 28. 8. möglich über die Tennisschule des TC Puchheim (www.tenniscompany.de/vereine/tc-puchheim/) oder telefonisch unter 089/90937800.

Pressemitteilung Nr. 6/2018 vom 17. Juli 2018

U16-Mädchen des TC Puchheim eine Klasse für sich

In dieser Sommersaison nahmen 10 Jugend-Teams des TC Puchheim an der Punkt­spielrunde teil. Diese erkämpften sich eine Meisterschaft, drei zweite Plätze und vier dritte Plätze, sodass acht der zehn Mannschaften einen der vordersten drei Ränge belegten. Eine Klasse für sich waren dabei die Mädchen U16 in der Bezirksliga. Mit 12:0 Punkten schafften sie unangefochten die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Super-Bezirksliga. Bis auf das letzte Spiel gegen TC Seefeld, das „nur“ 5:1 en­dete, wurden alle anderen Spiele ohne Satzverlust klar mit 6:0 gewonnen. Ganz knapp den Titel verpasst haben die Juniorinnen U18. Bei Punktgleichheit mussten sie nur aufgrund des etwas schlechteren Matchpunktverhältnisses dem TC Bluten­burg den Titel in der Bezirksliga überlassen. Eine tolle Saison spielten die in die Su­per-Bezirksliga aufgestiegenen Knaben U16. Mit nur einer Niederlage gegen die mit Abstand stärkste Mannschaft aus Wolfratshausen belegten sie einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Bei den Bambinis entschied sich die Meisterschaft in der Be­zirksklasse 2 am letzten Spieltag als die beiden noch verlustpunktfreien Mannschaf­ten des TC Puchheim und des ASV Dachau aufeinandertrafen. In einem hart um­kämpften Spiel waren die Dachauer am Ende die glücklichere Mannschaft, die durch den Gewinn zweier Matchtiebreaks das Spiel knapp mit 4:2 gewannen. Obwohl die Puchheimer Bambinis zuvor alle vorangegangenen Spiele deutlich mit 6:0 gewan­nen, blieb ihnen am Ende „nur“ der sehr gute zweite Tabellenplatz. Jeweils Dritte wurden die Teams Knaben U16 II, Knaben U14 und U 14 II sowie Midcourt.

Einschließlich der Erwachsenen-Teams holte der TC Puchheim damit in dieser Sommersaison zwei Meisterschaften, drei zweite und sieben dritte Plätze.

Souveräner Meister: die U16-Mädchen des TC Puchheim: (v.l.): Larissa Münst, Caroline Bergemann, Nina Gasteiger, Mia Willig, Suzanna Hofmann,
Clea Westphal.
Nicht auf dem Bild: Heidi Daunhauer und Ingrid Caracas

Pressemitteilung Nr. 5/2018 vom 11. Juli 2018

Herren Ü50 des TC Puchheim feiern Meisterschaft

In dieser Sommersaison schickte der TC Puchheim 14 Erwachsenen-Teams in die Punktspielrunde. Diesen gelang es eine Meisterschaft und drei dritte Plätze zu erringen. Mit einem klaren 9:0 am letzten Spieltag beim TC Kreuzlinger Forst schafften die Herren Ü50 des TC Puchheim die Meisterschaft in der Bezirksklasse 1 und damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Bei Punkt- und Matchpunktgleichheit konnten sie den härtesten Kokurrenten aus Karlsfeld dank des besseren Satzverhältnisses knapp hinter sich lassen. Die in der Regionalliga, der höchsten deutschen Liga dieser Altersklasse, spielenden Damen Ü40 belegten einen ausgezeichneten dritten Platz. Ebenfalls Dritte wurden in der Bezirksliga die lange um den Titel mitkämpfende zweite Damen-Mannschaft sowie die Herren in der Bezirksklasse 2. Sehr gut schlugen sich die in die Super-Bezirksliga aufgestiegenen Herren Ü40. In den sieben absolvierten Spielen gingen sie viermal als Sieger vom Platz und erkämpften sich damit einen sehr guten vierten Platz, punktgleich mit dem Drittplazierten. Erfreulicherweise schaffte auch die in die Landesliga aufgestiegene sehr junge Damen-Mannschaft den Klassenerhalt. In einem furiosen Endspurt gelang ihnen an den beiden letzten Spieltagen nach zwei hart umkämpften 5:4- Siegen in Zwiesel und Erding am Ende sogar noch der Sprung auf Rang fünf.

Die Punktspiele des Kinder- und Jugendbereichs sind teilweise noch nicht abgeschlossen. Hier stehen dennoch die Mädchen U 16 mit 10:0 Punkten bereits uneinholbar als Erster der Bezirksliga fest. Auch das Bambini-Team ist noch verlustpunktfrei.

Die Herren Ü50-Meister des TC Puchheim: (hinten v.l.): Jens Nielsen, Volker Heydkamp, Wolfgang Schmitz, Dr. Markus Fellner, Wolfgang Reiner,(vorne v. l.): Werner Schulze, Martin Richter. Nicht auf dem Bild sind Oliver Seeliger, Bernd Neichsner, Dieter Happach und Thomas Summer.

Pressemitteilung Nr. 2/2018 vom 3.April 2018

Ostercamps der Tennisschule TC Puchheim

Auch in diesem Jahr bietet die Tennisschule des TC Puchheim in den Osterferien wieder seine beiden Ostercamps für Kinder an. In jeder Ferienwoche findet an je drei Tagen ein dreistündiger Kurs in der vereinseigenen Tennishalle auf drei Tennisplät­zen statt. Am ersten Camp in der ersten Ferienwoche vom 26. bis 29. März nahmen zehn Kinder teil. Den beiden erfahrenen Tennistrainern Marina Münst und Uli Hart­mann gelang es wieder die jugendlichen Teilnehmer zu begeistern. Eine gelungene Fortsetzung lässt das Camp in der zweiten Ferienwoche vom 3. bis 6. April erwar­ten.