Bernd-Kaiser- Gedächtnisturnier

In Erinnerung an den im vergangenen Jahr verstorbenen langjährigen 1. Vorsitzenden des TCP fand am 4. März 2019 das erste Bernd-Kaiser-Gedächtnis-Turnier statt. 16 Spieler, drei Damen und 13 Herren, der Montags-Drop-In-Gruppe der Senioren nahmen daran teil. Jeder Spieler hatte zunächst vier Spiele im Doppel mit wechselnden Partnern zu bestreiten. Anschließend folgte eine Platzierungsrunde. Sieger wurde Hans-Georg Stricker, zweiter Wolfgang Eichmann und dritter Helmut Gandl. Alle hatten viel Spaß an diesem Turnier und nach den teilweise heftig umkämpften Matches erwartete unser Wirt Lello die Tenniscracks mit einem tollen reichhaltigen Buffet. Ein großes Lob auch an unseren Breitensportwart Rudi Fuchs für die Organisation und Durchführung dieses Turniers.

Pressemitteilung 1/2019 vom 3.3.2019

Jahres-Mitgliederversammlung 2019

Ende Februar fand die ordentliche Jahres-Mitgliederversammlung des Tennis-Clubs Puchheim statt. Ein Tagesordnungspunkt war die Wahl des 1. Vorsitzenden, nachdem der bisherige langjährige Vorstandsvorsitzende Bernd Kaiser im vergangenen Jahr nach kurzer schwerer Krankheit verstarb. Einstimmig gewählt wurde Volker Heydkamp. Er ist 56 Jahre alt, seit rund 25 Jahren Clubmitglied und fast ebenso lange Mannschaftsspieler. In den vergangenen zehn Jahren war er einer der beiden Kassenprüfer des Vereins. Die nächste turnusgemäße Wahl des kompletten Vorstands findet im nächsten Jahr statt. Der Wechsel von Volker Heydkamp in den Vorstand machte auch eine Neuwahl der Kassenprüfer notwendig. Einstimmig wurde Martin Richter wieder- und Werner Schulze neugewählt.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte der Vorstand sowohl sportlich als auch finanziell eine positive Bilanz ausweisen. Nach der sehr erfolgreichen Saison 2017 mit zwei Aufsteigern im Erwachsenenbereich und vier im Jugendbereich fielen die sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr etwas bescheidener aus. Erfreulicherweise gelang allen sechs Teams der Klassenerhalt. Hervorragend schlugen sich hierbei die Knaben U16, die als Aufsteiger in die Super-Bezirksliga sofort oberbayerischer Vizemeister wurden. Eine Klasse für sich waren in der vergangenen Saison die Mädchen U16 in der Bezirksliga, die mit 12:0 Punkten unangefochten die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Super-Bezirksliga schafften. Ebenfalls den ersten Platz und somit den Aufstieg in die Bezirksliga erkämpften sich die Herren Ü50. Positiv hervorgehoben wurde auch der Kinder- und Jugendbereich, in dem neun von zehn gemeldeten Mannschaften die Plätze eins bis drei belegten.

Das von der Schatzmeisterin Beatrice Bergemann vorgetragene finanzielle Ergebnis des Vereins war wieder sehr erfreulich, wobei allerdings eine größere Sanierungsmaßnahme auf dieses Jahr verschoben wurde. Auf Aufnahmegebühren wird weiterhin verzichtet und auch die Mitgliedsbeiträge bleiben, wie in den vergangenen 17 Jahren, unverändert. Bei der Vorstellung des Haushaltsplans 2019 wurden den Mitgliedern die in diesem Jahr notwendigen größeren Investitionen ausführlich erläutert.

Nach den Berichten der Vorstandsmitglieder und der Kassenprüfer, die der Schatzmeisterin eine ausgezeichnete Arbeit bescheinigten, entlasteten die Mitglieder ohne Gegenstimme den Gesamtvorstand und genehmigten den neuen Haushaltsplan 2019. Großes Lob erhielt neben dem Gesamtvorstand insbesondere auch der stellvertretende Vorsitzende Jens Nielsen, der im vergangenen Jahr die Geschicke des Vereins alleine ohne Bernd Kaiser verantworten musste.

 

 

Neu gewählt: Der 1. Vorsitzende des TC Puchheim

Volker Heydkamp

 

 

 

Jugendspieler bei Kreismeisterschaften erfolgreich

Bei herrlichem Wetter präsentierten sich die Tennis-Talente des TC Puchheim bei der Kreismeisterschaft in toller Verfassung und wurden mit zwei Titeln belohnt. Mika Hörter war in der Altersklasse M14 eine Klasse für sich und sicherte sich ohne Satzverlust überlegen die Kreismeisterschaft. Bei den M12 gab es ein reines „Puchheimer Finale“. Vincent Gasteiger setzte sich dort gegen Julius Allmansberger durch und holte sich damit den Titel. Pech hatte Amelie Willig, die bereits in der ersten Runde gegen die spätere Siegerin spielen musste. Sie ließ sich davon aber nicht entmutigen und gewann anschließend souverän die Nebenrunde. Trotz starker Leistungen mussten sich Daniel Pacher bei den M16 im Viertelfinale und Tim Schulze bei den M10 im Halbfinale gegen die späteren Kreismeister geschlagen geben. Ein großes Lob auch an alle anderen Spieler, die den TCP hervorragend vertreten haben. Nicht unerwähnt bleiben soll auch die perfekte Organisation und Gastfreundschaft des TC Kreuzlinger Forst.

Jahresabschlussturnier 13. Oktober 2018

Bei strahlendem Sonnenschein fand das Jahresabschlussturnier statt. Es wurde als Schleiferlturnier durchgeführt, sodass es sowohl für Mannschafts- als auch für Freizeitspieler geeignet war. 14 Spieler nahmen an diesem Gauditurnier teil. Jeder Spieler hatte vier halbstündige Spiele im Doppel mit wechselnden Partnern oder Einzel zu bestreiten. Obwohl der Spaßfaktor im Vordergrund stand, gab es natürlich auch eine Siegerehrung mit Preisverleihung. Den ersten Platz teilten sich mit der maximal möglichen Schleiferlzahl von vier Andrea Schwalber und Nathalie Meier, Dritte wurden gemeinsam mit drei Schleiferl Heinrich Enderle und Joachim Georg. Dank an den „Turnierleiter“ Wolfgang Schmitz, der die Spieler zur Stärkung auch mit reichlich Gummibärchen versorgte.

Pressemitteilung 9/2018 vom 12. Oktober 2018

Nachruf auf Bernd Kaiser

Die Mitglieder des Tennis-Clubs Puchheim trauern um ihren langjährigen ersten Vorsitzenden Bernd Kaiser. Er ist nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren verstorben. Bernd Kaiser kam erst spät zum Tennis, dann wurde dieser Sport aber seine große Leidenschaft.1996 trat er dem TC Puchheim bei. Ab 2004 gehörte er dem Vorstand an, zunächst als Senioren-Sportwart, später als Pressewart und zweiter Vorsitzender. 2008 ging Bernd Kaiser in den Ruhestand. Doch Ruhe war nichts für diesen stets aktiven Menschen. 2010 wurde er schließlich zum ersten Vorsitzenden gewählt und der Tennis-Club wurde seine neue Berufung. Er engagierte sich in großem Maße für den Verein, für den er viel Energie und Zeit aufbrachte. Er selbst sagte, dass die Führung des Vereins für ihn ein Halbtagsjob sei. Bis zu seiner völlig unerwarteten schweren Erkrankung war er topfit. Wenn er sich nicht um die Familie und die Enkel kümmerte, widmete er sich fast täglich dem Tennisspiel oder arbeitete in seinem Büro für den Verein. In der Mannschaft spielte er sehr erfolgreich bei den Herren Ü65 an Nummer 1 und verließ den Platz meist als Sieger. Seine Spielstärke zeigte er auch bei den Kreismeisterschften 2015, die er mit 70 Jahren in der Altersklasse Ü60 gewann. Seine Beisetzung fand am Donnerstag statt. Neben den Familienangehörigen und Freunden begleiteten ihn auch viele Mitglieder des Tennis-Clubs auf seinem letzten Weg. Bernd Kaiser hinterlässt im TC Puchheim eine große Lücke, die nur schwer zu schließen sein wird.

Clubmeisterschaft 2018 des TC Puchheim

Bei idealen Wetterbedingungen wurden am letzten Septemberwochenende die Einzel-Clubmeister des TC Puchheim bei den Herren und Senioren ermittelt. In der altersklassenübergreifenden Herren-Disziplin standen sich im Finale zwei Herren 30-Spieler gegenüber. Hierbei setzte sich Michael Stache mit 6:3, 6:3 gegen Sebastian Wichert durch. Das kleine Finale um Platz drei gewann Patrick Götz in zwei im Matchtiebreak gespielten Sätzen gegen Mathias Allmansberger. In den Halbfinals siegte zuvor Sebastian Wichert in drei hart umkämpften Sätzen gegen Mathias Allmansberger und Michael Stache in zwei Sätzen gegen Patrick Götz. Bei den Senioren (Ü50) holte sich Volker Heydkamp die Clubmeisterschaft. Den zweiten Platz belegte Robert Kirschner, Dritter wurde Reinhard Lang. Der vierte Halbfinalist Markus Kirchenbauer musste krankheitsbedingt absagen.

 

v.l. M. Stache, S. Wichert, M. Allmansberger           v.l. R. Kirschner, V. Heydkamp, R. Lang

Clubmeister bei den Jugendlichen wurde Niklas Kerscher (Foto Mitte) nach einem 4:6, 6:3, 10:6 Sieg über Wanja Fößmeier (re.). Der dritte Platz ging kampflos an Lukas Schnell (li.), da sein Gegner Leonhard Knell verletzungsbedingt nicht antreten konnte.