Pressemitteilung 1/2021 vom 3.April 2021

Jahres-Mitgliederversammlung 2021

Zwei Tage nach Eröffnung der Freiluftsaison fand am 31. März die ordentliche Jahres-Mitgliederversammlung des Tennis-Clubs Puchheim statt, die coronabedingt erstmals online durchgeführt werden musste. Vor zahlreichen zugeschalteten Mitgliedern trug der erste Vorsitzende Volker Heydkamp eine Zusammenfassung des zuvor schriftlich versandten  detaillierten Rechenschaftsberichts über das vergangene Jahr vor. Auch Tennis war durch die Corona-Maßnahmen erheblich betroffen, wenn auch als kontaktlose Individualsportart nicht in dem Maße wie andere Sportarten. Die Freiluftsaison startete im vergangenen Jahr zwar mit sechswöchiger Verspätung, Tennis war aber dann nahezu uneingeschränkt möglich. Allerdings mussten viele geplante Turniere, ob Ranglisten- oder Freizeitspielerturniere, abgesagt werden. Der Hallenbetrieb im Herbst und Winter 2020/21 fiel dagegen dem Lockdown nahezu komplett zum Opfer, was zu merklichen Einnahmeausfällen führte. Zudem wurde, wie geplant, im Sommer in der Halle ein neuer gelenkschonender Teppichboden verlegt und eine neue Heizungsanlage installiert, wodurch die jährlichen Heizkosten erheblich sinken werden. Aufgrund des soliden Wirtschaftens in der Vergangenheit geriet der Verein trotz der beiden Großinvestitionen und den Corona geschuldeten Einnahmeausfällen nie in Liquiditätsprobleme.

Auf Aufnahmegebühren wird weiterhin verzichtet und auch die Mitgliedsbeiträge bleiben, wie in den vergangenen 19 Jahren, unverändert.

Sehr erfreulich war die Entwicklung der Mitgliederzahl. Im vergangenen Jahr konnte der TC Puchheim einen Zuwachs um fast 11 Prozent auf 436 Mitglieder verbuchen. Dies ist die höchste Zahl seit über zehn Jahren.

Auch sportlich verlief die vom BTV als freiwillige Übergangssaison durchgeführte Sommer-Punktspielrunde sehr erfolgreich. Beide Damen-Teams holten sich ohne Punktverlust die Meisterschaft. Der ersten Damenmannschaft gelang damit die sofortige Rückkehr in die höchste bayerische Liga, der Landesliga. Eine tolle Saison gelang den 11 Kinder- und Jugend-Teams. Sechs belegten den ersten Platz, vier den zweiten und eine den dritten Platz. Insgesamt beendeten 19 der 22 an den Punktspielen teilnehmenden Mannschaften die Saison auf einem der vorderen drei Plätze.

Nach dem Bericht des ersten Vorsitzenden entlasteten die Mitglieder ohne Gegenstimme den Gesamtvorstand und genehmigten den Haushaltsplan 2021. Die Versammlung schloss mit einem großen Dank an alle freiwilligen Helfer, die den Verein unentgeltlich in weit über 1 000 Arbeitsstunden unterstützten. Die Hygiene- und Verhaltensregeln wurden hierbei stets  beachtet.

Corona Regeln ab dem 02.04.2021

Inzidenzunabhängig:

  • Einzel ist weiterhin erlaubt
  • Doppel mit Personen aus einem Haushalt plus einer weiteren Person
  • Training mit Personen aus einem Haushalt plus einer weiteren Person (maximal 5 Personen, zusätzlich Trainer, wenn er nicht am Sport Geschehen teilnimmt.)

Liebe Mitglieder

Das bayerische Gesundheitsministerium hat die Kreisverwaltungsbehörden gestern darüber informiert, dass das Einvernehmen für weitere Öffnungsschritte durch die regionalen Behörden wegen der instabilen Infektionslage nicht erteilt wird.

Dementsprechend kommt der 4. Öffnungsschritt gemäß unseres Stufenplans für den Tennissport in Bayern bis auf Weiteres nicht zum Tragen!

Davon ist insbesondere die Öffnung des Tennissports in der Halle betroffen. Gemäß der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung war ursprünglich die Hallenöffnung ab kommendem Montag, dem 22. März, ins Auge gefasst worden.

Somit ist in Ihrer Region weiterhin der aktuelle, an der jeweiligen Inzidenz ausgerichtete Status gültig – also Öffnungsschritt 2 oder Öffnungsschritt 3.

Es tut uns sehr leid, Ihnen zum Wochenende keine bessere Nachricht übermitteln zu können. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir Sie umgehend informieren.

Winterrunde

Aufgrund der aktuellen Beschlüsse der Bund-/Länderkonferenz am Mittwoch, dem 03.03.2021 und der Bestätigung der Beschlüsse der Bayerischen Staatsregierung am 04.03.2021 zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, haben die BTV-Gremien beschlossen, die seit Anfang November ausgesetzte Winterrunde nun endgültig abzubrechen. Die Beschlüsse würden zwar für kontaktfreie Hallensportarten ab frühestens 22.03. Öffnungsszenarien enthalten, allerdings abhängig von Inzidenzen mit entsprechend unterschiedlichen Rahmenbedingungen (z. B. mit jeweils tagesaktuellem Schnell- oder Selbsttest).

„Unter diesen Rahmenbedingungen sehen die BTV-Gremien keine Möglichkeit die Winterrunde vernünftig fortzusetzen und daher müssen wir nun leider die Winterrunde abbrechen und für beendet erklären“, so Christian Wenning, BTV-Vizepräsident und Leiter des Ressorts Sport (GB 5).

Aussetzung von Regelauf- und -abstieg
Die Mannschaften starten in der kommenden Winterrunde (2021/22) in den gleichen Ligen und Klassen, in welchen sie in der aktuell abgebrochenen Winterrunde (2020/21) eingeteilt waren.

CORONA-UPDATE

CORONA-UPDATE

Aussetzung der Winterrunde 2020/21

Da die aktuelle Winterrunde aufgrund behördlicher Pandemie-Bestimmungen Anfang November ausgesetzt werden musste und aktuell nicht absehbar ist, wann sie wieder fortgesetzt werden kann, haben die BTV-Gremien beschlossen, dass der Regelauf- und -abstieg erneut ausgesetzt wird.

  • Sobald das Pandemie-Geschehen eine Fortsetzung der Winterrunde zulässt, wird das „Restprogramm“ laut Spielplan fertiggespielt.
  • Entgegen den bisherigen Informationen, werden die ausgesetzten Begegnungen ab jetzt nicht mehr neu terminiert. Die Vereine können aber im beiderseitigen Einverständnis bis spätestens 18.04.2021 Begegnungen nachholen. Diese müssen dann in den Hallen ausgetragen werden, in denen sie ursprünglich geplant waren.
  • Wie bereits vor Beginn der Winterrunde kommuniziert, erhalten alle Vereine die Spielgebühren für die ausgesetzten Begegnungen bis Ende April vollumfänglich zurückerstattet. Ausführliche Infos zum weiteren Vorgehen in der Winterrunde 2020/21 finden Sie >>HIER im BTV-Portal.
Beginn der Sommerrunde 2021

Aufgrund der gegenwärtigen Entwicklung der Corona-Pandemie haben die BTV-Gremien entschieden, den Start der Sommerrunde (Bayernliga und tiefer) auf den Zeitpunkt ab 01. Juni 2021 (KW 22) zu terminieren.

  • Die Bearbeitungszeiträume für die namentliche Mannschaftsmeldung, zweite Spiellizenzierungsphase,  BTV-Bestandserhebung oder auch die Möglichkeiten zur Nachmeldung laut § 12 Ziffer 2 der BTV-Wettspielbestimmungen bleiben hingegen unverändert. Hinsichtlich der Berücksichtigung von Sperrterminen kann unter Umständen nicht jeder Wunsch erfüllt werden.
  • Der Beginn der Sommerrunde für die Mannschaften in der Regionalliga Süd-Ost ist aktuell noch nicht neu terminiert. Hier gilt derzeit noch KW 18 (03.05.2021) als Starttermin. Sobald dieses Thema mit den Verbänden Sachsen und Thüringen geklärt ist, werden die Vereine mit Mannschaften in dieser Liga entsprechend informiert.

Kreativität ist gefragt

Kreativität ist gefragt!

Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht was man mit alten, gebrauchten Bällen anstellen kann?
Wir uns auch!

Deswegen starten wir heute einen kleinen Kreativitätswettbewerb.

Unser Mitglied Günther war schon ein wenig in der Bastelstube.

 

Die drei Besten Vorschläge bekommen einen Preis.

Strengt euch an.

Der Wettbewerb endet am 22.12.2020

Bilder könnt ihr an wettbewerb@tc-puchheim.de schicken.

Wir werden versuchen die Bilder zeitnahe auf Facebook zu posten

Bällen könnten im TCP abgeholt werden.

Viel Spaß

Vorstand

 

 

Corona

Ab heute ist Indoor-Sport in Bayern verboten, somit müssen auch alle Tennishallen im Freistaat geschlossen bleiben! Die Staatsregierung zieht mit diesem Beschluss die Konsequenz aus einer Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat am späten Abend des 12. November eine >>Änderung der >>8. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verkündet. Darin heißt es, dass der Betrieb und die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzstudios und anderen Sportstätten untersagt ist. Dieser Beschluss tritt ab heute, Freitag, dem 13. November, in Kraft. Einzig der Schulsport sowie der Profisport / Leistungssport (nur Bundes- und Landeskader) bleiben erlaubt.

Ausschlaggebend für diese Maßnahme war ein Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes. Dieser hatte unter Verweis auf das Gleichheitsprinzip am Donnerstag die bisherige Schließung von Fitnessstudios aufgehoben, weil auf der anderen Seite sonstige Sportstätten für Individualsport geöffnet seien. Aus Gründen der Gleichbehandlung hat nun Bayern beschlossen, alle Indoor-Sportstätten zu schließen.

Tennis im Freien ist unter Wahrung der Vorgaben (Einzel oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes) weiterhin erlaubt. Dazu heißt es in der gestrigen Verordnung: „Abweichend von Satz 1 ist für die in Absatz 1 Satz 1 genannten Zwecke der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten unter Freiem Himmel erlaubt.“ Nähere Infos dazu auch auf der >>Corona-Seite im BTV-Portal.

Der Bayerische Tennis-Verband befindet sich in Abstimmung mit anderen Interessenvertretern des bayerischen und nationalen Sports über die weitere Vorgehensweise in dieser Angelegenheit.